Inhalt
<< Juni 2020 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Letzte Änderung:

 

Sie sind hier:   Startseite > Erlebenswertes > Orte des Staunens

Steckbrief


Chalet Bergspatz
Untere Chöpflistrasse 3

CH-8884 Oberterzen

Klassifizierung gemäss Schweizer Tourismus Verband


Anzahl...
 
...Betten
5
...Zimmer
Höhe über Meer...
...Chalet
740m
...Skigebiet
1'400-2'222m

Schneehöhe und mehr Wetter

Vermieter


Ria Eugster-Marinello
vertreten durch
Alexandra Largiadèr-Eugster
Hinderholz 1

CH-8634 Hombrechtikon
+41 (0)79 638 75 24 (Mobile)
kontakt@bergspatz.ch

Neuigkeiten


Umbau im Oktober 2016

Der Bergspatz erhält eine neue Küche, pflegeleichte Bodenbeläge im Wohnbereich und das Cheminée wird durch einen Ofen ersetzt.


Anpassung der Euro-Preise
Mit einigen Jahren Verzögerung haben wir die Euro-Preise etwas genauer an die realen Wechselkurse angepasst und damit leicht erhöht. Die Preise in Schweizer Franken bleiben unverändet.


Ab dem 1. Februar 2013 verfügt der Bergspatz über einen Internet-Zugang mit WLAN. Der Zugriff ist für unsere Gäste kostenlos möglich.


Klassifikation des Bergspatzes gemäss den Richtlinien des Schweizerischen Tourismus Verbandes.


Flumserberg vergrössert und modernisiert Skigebiet für CHF 44 Mio. Sie finden die Medieninformation hier ...


Die aktuellen Betriebszeiten der Gondelbahn finden Sie hier ...


HD-TV hat nun auch im Bergspatz Einzug gehalten. Neu ist auch die geräumige und komfortable Polstergruppe, die den Aufenthalt im Bergspatz noch angenehmer macht.


Neu können unsere Gäste, sofern gewünscht, die Endreinigung des Hauses durch uns erledigen lassen und die Bett- und Küchenwäsche von uns beziehen.


Besuchen Sie die «Orte des Staunens». Mehr erfahren Sie hier...


Schon vom UNESCO-Welterbe Sardona gehört? Nicht, dann lohnt sich ein Blick hierhin...

Orte des Staunens


Die Ferienregion Heidiland hält viele besondere Orte parat. Schon seit Menschengedenken laden diese Plätze zum Innehalten, Abschalten und Energie tanken ein. In Zusammenarbeit mit der Forschungsstelle Kraftorte Schweiz hat Heidiland Tourismus 50 spezielle Orte der Region besucht und dokumentiert. Diese Orte des Staunens lassen sich nun in 15 Rundwanderungen entdecken. Wanderbeschriebe der besonderen Art weisen dabei nicht nur auf energetische Beobachtungen hin, sondern erzählen auch von historischen Fakten, Sagen und Überlieferungen.

Kraftorte sind Zonen mit erhöhten natürlichen Energiewerten, hier kann man sinnbildlich gesprochen „Kraft tanken“. Um diese Energiezonen zu dokumentieren, untersucht die Forschungsstelle Kraftorte Schweiz rund um Frau Dr. Andrea Fischbacher und Philippe Elsener solche Plätze und erhebt die vorhandene Strahlung mit Hilfe des radiästhetischem Pendels. Ob ein Mensch einen Kraftort wahrnimmt wird oder nicht, ist subjektiv. Ein Besuch dieser Orte lohnt sich aber oftmals nur schon deshalb, weil sie in Landschaften von beeindruckender Schönheit liegen. Vielfach lassen sich auch in historischen Gebäuden wie Kapellen, alten Klöstern oder Burgen Kraftorte finden. Die Kraftortforschung geht davon aus, dass man früher bewusst Kultstätten und Bauten auf solchen Plätzen errichtet hat, um die vorhandenen Energien zu nutzen.

Orte des Staunens 

Nicht jeder Ort des Staunens ist auch ein Kraftort. Ein Ort des Staunens ist ganz allgemein ein spezieller Platz, dessen Energiequalität vorwiegend im aufbauenden und festigenden Bereich weilt. Er ist für Menschen, Tiere und Pflanzen gesund. An diesen Orten kann man zur Ruhe kommen, neue Sinneseindrücke gewinnen, sich wohlfühlen. Findet man an einem Ort des Staunens ganz bestimmte Energie-Werte vor, spricht man je nach vorhandener Strahlungsintensität und -qualität von Kraft-, Kult- oder Heilplätzen.

Kraftplatz

Für die Bestimmung eines Kraftortes muss die Erdstrahlung auf ihre Intensität und Qualität untersucht werden. Die Strahlungsintensität eines Kraftortes ist gegenüber anderen Plätzen deutlich erhöht, die Qualität ist positiv und lebensförderlich. Bedingt durch die unterschiedliche Schichtung und die verschiedenen Materialien variieren Intensität und Qualität der Erdstrahlung, starke Plätze können sich kleinräumig mit schwachen oder schlechten abwechseln.

Heilplatz
Heilplätze geben aufbauende und auch abbauende Kräfte ab. Auf dies Weise kann ein Organismus, der aus seiner Balance gefallen ist, wieder zu seinem Gleichgewicht zurückfinden, seine Heilung wird unterstützt.
 

Kultplatz
Ein Kultplatz ist eine Energiezone, deren Schwingungsintensität hoch ist. Qualitativ zeichnet er sich dadurch aus, dass er in Resonanz zum Göttlichen oder zu Ritualen steht. Ein Kultplatz muss sich, je nach Kulten, die dort zelebriert wurden, nicht zwangsläufig positiv auf lebende Systeme auswirken.
 

 

weiter zu: